Skip to main content

Wie funktioniert eine Rüttelplatte?

Wie funktioniert eine Rüttelplatte?

Eine Rüttelplatte macht laut, vibriert und bewegt sich dabei vorwärts. Doch wie genau funktioniert eine Rüttelplatte? Wir erklären es Ihnen.

Eine Rüttelplatte, auch Vibrationsplatte genannt, wird mit einem Motor, bei kleineren mit einem Benzinmotor, bei größeren mit einem Dieselmotor, angetrieben. Der Motor treibt Wellen an die mit integrierten Unwuchten versehen sind, die Anzahlvariiert zwischen ein, zwei und drei. Durch die angetriebene Welle mit den Unwuchten entstehen Zentrifugalkräfte die für die Verdichtung und Fortbewegung der Rüttelplatte verantwortlich sind. Die Fliehkräfte die durch die Unwuchten entstehen sind größer als das Eigengewicht der Rüttelplatte, Sie hebt also wenige Millimeter vom Boden ab, dadurch bewegt sich die Rüttelplatte nach vorn (oder hinten) und fällt wieder auf den Boden was für die Verdichtung zur Folge hat. Diese Abfolge passiert in sehr kurzen Zeiträumen.

Umso schwerer die Rüttelplatte ist (Eigengewicht) umso tiefer kann Sie natürlich den Untergrund verdichten.

Was bedeutet reversierbar?

Das heißt das Sie bei einer Rüttelplatte die reversierbar ist umschalten können zwischen Vorwärts und Rückwarts. Eine nicht reversierbare Rüttelplatte ist meist nicht reversierbar, aufgrund Ihres geringen Gewichtes ist es aber möglich Sie leicht mit Muskelkraft zu wenden.

Skizze: Funktionsweise einer Rüttelplatte

Funktionsweise Rüttelplatte

Funktionsweise einer Rüttelplatte

 

Auf der Skizze sehen Sie zwei Unwuchtmassen, diese sogenannten Kreisschwinger haben gegenläufige Drehrichtungen die ein reversieren zulassen.